SPD macht sich startklar für den Kommunalwahlkampf

Jetzt ist klar: Felix Heinrichs tritt als Oberbürgermeisterkandidat der SPD Mönchengladbach an. Am 13. September 2020 haben alle Mönchengladbacherinnen und Mönchengladbacher die Wahl.
Gülistan Yüksel, Bundestagsabgeordnete und Vorsitzender der SPD Mönchengladbach gratuliert: "Mit Felix Heinrichs haben wir den richtigen Kandidaten. Gemeinsam mit den Kandidierenden in den 33 Wahlkreisen und den Bezirksvertretungen sind wir ein starkes Team! Die Reserveliste für den Rat ist eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Kräften. Wir machen deutlich, dass bei uns junge Menschen auch wirklich in Verantwortung genommen werden!"

Unterbezirksvorstand

Der SPD-Unterbezirk Mönchengladbach wird vom Unterbezirksvorstand geführt. Dieser wird alle zwei Jahre vom Unterbezirksparteitag gewählt und vertritt die Partei nach außen. Dabei ist er an die Beschlüsse des Parteitages und des Unterbezirksausschusses (UBA) gebunden.

Bild: colorbox

Ortsvereine

Die bundesweit rund 500.000 SPD-Mitglieder sind in gut 15.000 Ortsvereinen organisiert. Hiermit verfügt die Sozialdemokratie über ein dichtes Organisationsnetz. Der Ortsverein ist das Herzstück der SPD. Seine zentrale Aufgabe ist es, den Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern im Stadtteil zu pflegen.

Termine

Meldungen

SPD hat klare Vorgaben für den neuen Busbahnhof: Neue Mobilität braucht einen neuen ZOB!

„Wenn wir wollen, dass mehr Menschen mit dem Bus fahren, dann müssen wir an vielen Enden anpacken“, ist sich Felix Heinrichs, SPD-Fraktionschef, sicher. Der aktuelle Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) ist in die Jahre gekommen. Neue Anforderungen wie die Elektromobilität oder Car-Sharing sind im Bestand kaum umzusetzen. „Auch ohne eine Überplanung von Haus Westland hätten wir uns Gedanken machen müssen, wie der ZOB umgebaut werden muss“, so der OB-Kandidat Heinrichs.

Bürgerschaftliches Engagement unkompliziert fördern!

Ob die Restaurierung des Burgturms in Odenkirchen, mobile Begrünungselemente in Rheindahlen oder die Umgestaltung eines alten Spielplatzes zu einem Quartiersplatz in Wickrath - die Liste der guten Vorschläge für die Aufwertung der Außenstadtteile ist lang. Mit insgesamt 400.000 Euro pro Jahr wollen CDU und SPD Projekte zur Wohnumfeldverbesserung in den Stadtteilen fördern. Erste konkrete Beschlüsse stehen jetzt an.